Das Projekt

Am Anfang aller Dinge, auch des CavaClubs, war die Liebe: Wir lieben Cava, und wir lieben die mediterrane Lebensfreude. Beim CavaClub geht es um den spanischen Schaumwein Cava, aber auch um beste Weine, Vermut, Delikatessen und um die Fähigkeit, all diese Köstlichkeiten zu erleben und sich dem Genuss hinzugeben. Mit Produkten erstklassiger Qualität von kleinen und mittleren Herstellern aus dem Mittelmeerraum soll jeder die Musse finden können, ein Glas Cava oder Wein zu verkosten, den Vermut zu zelebrieren, ohne sich von Unwesentlichem ablenken zu lassen.

Als Barbara Schwarzwälder, Journalistin von Beruf, im Jahr 2012 von ihrer Heimatstadt Barcelona nach Berlin zog, vermisste sie die Möglichkeit, wann und wo auch immer ein Glas Cava zu geniessen. Sehr kalt, prickelnd und trocken, mit Charakter und Persönlichkeit. Geschäftspartner Roland Göckel, früher Manager beim Tacheles-Kino, dann Galerist und Mitbegründer des Freien Museums, war schnell von der unabdingbaren Notwendigkeit überzeugt, Cava an den deutschen Gaumen zu bringen. Der CavaClub entstand, und mit ihm La Bodega und die CavaBar.

Wir wollen Brücken schlagen, auf dem kulinarischen Weg. Exklusiv die besten Erzeugnisse anbieten. Bei unseren Tastings zeigen, wie man sie gekonnt geniesst. Und den Maridaje einführen, die Kunst, jeden Tropfen mit der richtigen Delikatesse zu kombinieren. Wir wollen die Liebe zum Detail pflegen, zu den guten Dingen im Leben. Und Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Womit wir wieder am Anfang aller Dinge sind.

La Bodega


CavaClub fand schnell einen idealen Standort in der Berliner Marheineke Markthalle. Das Grossartige an einem Markt ist, dass es hier um die wichtigen Dinge im Leben geht: Essen und Trinken, Geniessen und Verwöhnen. Hier, direkt am Berliner Bergmannkiez, eröffnet im Oktober 2016 La Bodega. Von hier aus entfaltet CavaClub seine weiteren Aktivitäten: Die CavaBar, Catering, Tasting, Maridajes usw.

CavaBar

Die CavaBar bringt unsere Cavas, gekühlt und im Glas serviert, dorthin, wo sie benötigt werden: Die kleine Feier zuhause oder das grosse Firmenevent, der Streetmarkt oder die Kunstmesse. Die Eröffnung unserer mobilen Bar war im Café Tietz in der Potsdamer Strasse während des Gallery Weekends Ende April 2016. Denn Kunst und Cava verstehen sich naturgemäss bestens. Dann kam unser Samstagstisch in der Marheineke Markthalle, zu der wir einen Kühlschrank, Gläser und Cava brachten. Dort fanden wir unsere ersten Stammkunden. Dann: Das Sommerfest im Brecht-Weigel-Haus in Bückow. Events grosser Firmen. Das CavaCatering auf der Berliner Liste Mitte September. Und das ist erst der Anfang.

Unsere Winzer

Drei kleine Cavahersteller vertrauten von Anfang an unserem Projekt. D.G. Viticultors, La Xarmada und 609 Vinyes Singulars sind unsere Stammcavas: Brut nature, erstklassige Qualität und vor allem mit viel Liebe hergestellt.

Sie stammen aus der Region Penedès bei Barcelona, wo nicht nur die grossen Produzenten zuhause sind sondern auch mindestens 300 kleine Winzer. Aus dem Penedés stammt 95% der Produktion mit der Herkunftsbezeichnung Cava. 25.000 Hektar Land sind dort dem Weinanbau gewidmet. Viele Familien besitzen seit Generationen ihren eigenen Weinberg und leben schon immer davon, die Trauben an die grossen Hersteller zu verkaufen. Viele junge Winzer wie unsere drei Stammhäuser haben damit begonnen, den Cava, den der Grossvater schon herstellte, auf den Markt zu bringen.

Entstanden sind dabei erstklassige Cavas, die sich auch dadurch auszeichnen, dass sie individualistisch und sehr persönlich, also einzigartig sind. Das Herzblut der Hersteller hängt an ihnen. Sie sind die Enkel und Urenkel von Weinbauern, sind Winzer und Önologen geworden und haben es gewagt, ihre Idee von eigenen Cavas und Weinen umzusetzen. Sie haben sich daran gemacht, genau den Cava zu entwickeln, den sie gerne selber trinken. Sie designen die Etiketts und erfinden die Namen. Wegen ihrer kleinen Jahresproduktion konnten sie aber den Weg auf den internationalen Markt nicht gehen - CavaClub unterstützt sie dabei.

Wein

CavaClub vertritt auch exklusiv die exzellenten Rotweine von Adamá. Ribera del Duero ist eines der derzeit begehrten Herkunftsbezeichnungen in Spanien. Adamá und Miraltares werden aus Trauben von über 100 Jahre alten Rebstöcken gewonnen. Wer sie kostet, wird süchtig danach, heisst es, und das trifft auch zu.

Unser Weisswein, Prius, wird aus der autochtonen Traube Verdejo gewonnen. Auch hier müssen wir sagen: Wer ihn probiert, benötigt keinen anderen!

Vermut

Unser Vermut kommt aus dem Haus Espinaler, die in diesem Jahr ihre 120 Jahre Geschichte feiern. Ein Familienunternehmen, das mit uns die Reise nach Deutschland macht. "Wir wollen nicht Vermut verkaufen, sondern das gesamte Erlebnis, das mit dem Genuss eines Vermuts einherkommt", sagen die Espinalers bei unserem Besuch in Vilassar de Mar, der Ort nördlich von Barcelona, wo sie seit jeher zuhause sind.